Meteora  

Meteora - Trikala

METEORA. Meteora befindet sich auf dem griechischen Festland, in Thessalien, im Departement Trikala. Meteora ist eines der eindrucksvollsten und beeindruckendsten Denkmäler der Welt, geschützt von der UNESCO und am wichtigsten in Thessalien. Nach dem heiligen Berg Athos ist es das wichtigste Klosterzentrum in Griechenland. Meteora gehört absolut zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten Griechenlands.

Im 11. Jahrhundert kamen die ersten Eremiten auf die unausgeglichenen Gipfel der imposanten Felsen und bauten die "Skiti" von Doupiani. Im 14. Jahrhundert bildete die heilige Athanasios Meteoritis die erste organisierte Klostergemeinschaft auf dem Felsen von Megalo (Groß) Meteoro. Vierundzwanzig Klöster haben sich in mehr als 600 Jahren über die Felsen ausgebreitet.

Heute existieren nur noch die Klöster Megalo Meteoro, Varlaam, Agia Triada, Agios Stefanos, Rousanou und Agios Nikolaos Anapafsas, die noch heute genutzt werden. Jeden Tag kommen Besucher aus der ganzen Welt zusammen, um zu meditieren und zu beten. Sie lernen das Leben der Mönche kennen, bewundern die unbeschreibliche Natur, die künstlerische Architektur und studieren die historischen Überreste. Das Gebiet ist geprägt von Klöstern, die auf hohen Felspfeilern errichtet wurden.

Wegen jahrhundertelanger Wind- und Wassererosion (einst war die thessalische Ebene ein Binnenmeer) haben die Gesteinsformationen ihr spezifisches und schwer kontrollierbares Aussehen. Ab dem 9. Jahrhundert wurden die natürlichen Sandsteintürme von Eremiten bestiegen, die dort ihre eigene Umgebung schufen und nur gelegentlich herunterkamen. Ab dem 11. Jahrhundert zogen vertriebene Mönche anderswo in die Gegend. In der Mitte des 14. Jahrhunderts entstanden die ersten Klöster auf den Gipfeln. Im Jahr 1336 gründete der Mönch Athanasios vom Berg Athos das Große Meteoron, das höchste (623 m) und das bedeutendste Kloster, das hier errichtet wurde. Weitere 23 Klöster würden folgen. Mit Netzen an Seilen und Holzleitern von bis zu 40 Metern Länge transportierten die Mönche die benötigten Güter und Menschen nach oben. In der Blütezeit gab es eine autonome Gemeinschaft von Mönchen und 24 Klöstern in fast völliger Isolation vom Rest der Welt.

Fotos Meteora - Bilder Meteora

GriechenlandWeb.de Meteora Griechenland - Foto Griekse Gids 023 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Meteora - Foto Konstandinos Georgiou GriechenlandWeb.de Meteora5 - Foto Michiel GriechenlandWeb.de Meteora Griechenland - Foto Griekse Gids 001 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Meteora Griechenland - Foto Griekse Gids 028 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Meteora Thessalie - GriekseGids foto 9 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Meteora Griechenland - Foto Griekse Gids 022 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Meteora Thessalie - GriekseGids foto 7 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Meteora Griechenland - Foto Griekse Gids 032 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Meteora Griechenland - Foto Griekse Gids 021 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Meteora Griechenland - Foto Griekse Gids 047 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Meteora Griechenland - Foto Griekse Gids 037 - Foto GriechenlandWeb.de

mehr Bilder von Meteora»


Durchschnittstemperatur Meteora
Januar
°C
Februar
6.8°C
März
9.4°C
April
13.8°C
Mai
19.7°C
Juni
25.0°C
Juli
27.2°C
August
26.2°C
September
21.8°C
Oktober
16.2°C
November
10.8°C
Dezember
6.6°C

Meteora in anderen Sprachen


Trikala: Wo auf der Karte liegt Meteora?

Karte Meteora
Die Karte von Trikala (©GriechenlandWeb.de)



Trikala

Urlaub in Griechenland






© GriechenlandWeb.de 2016-2019