Skiathos  


Skiathos - Sporaden (Griechenland)

Skiathos. Skiathos ist für viele Menschen eine der beliebtesten griechischen Inseln in der Ägäis. Es gehört zur Inselgruppe der Sporaden, es liegt östlich von Pilion (Thessalien) und nördlich von Evia (Euboea). Skiathos hatte vor ein paar Jahren eine große Öffentlichkeit wegen des Films "Mamma Mia", der teilweise hier gedreht wurde. Wir waren zwei Mal in Skiathos und waren positiv überrascht. Skiathos ist eine sehr grüne Insel mit schönen Sandstränden und einer malerischen Hauptstadt (Skiathos Stadt). Auf der Insel gibt es Wälder, Burgen, Klöster, viele Wanderwege und eine Lagune.

Skiathos Stadt hat zwei Häfen, einen kleinen Hafen, wo die Fischerboote und die kleinen Ausflugsboote anlegen und nördlich davon der größere Hafen, wo die großen Fähren anlegen. Es ist eine sehr gemütliche Stadt, Sie können die bunten Terrassen am Hafen genießen, wo viele gute Bars und Tavernen sind. Direkt hinter den Häfen ist eine lange Einkaufsstraße, wo alle Arten von Touristenläden, Imbissbuden, Bars, Goldgeschäften und Boutiquen sind. Manchmal ist es hier sehr geschäftig, besonders wenn riesige Fähren ankommen, obwohl es eine charmante und angenehme Stadt bleibt.

Auf Skiathos, besonders an der Südküste, gibt es viele schöne Sandstrände. Diese Strände sind fast alle südwestlich der Stadt. Der bekannteste und meistbesuchte Strand ist Koukounaries (15 Minuten mit dem Bus), der auch ein Vogelschutzgebiet ist. Koukounari bedeutet "Pinie" und bei Koukounaries ist eine Lagune und eine bewaldete Halbinsel mit einem Pinienwald. Am Sandstrand gibt es alle Arten von Wassersport und das Wasser ist sehr sauber und klar.


Fotos Skiathos - Bilder Sporaden

GriechenlandWeb.de Kastro | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 6 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Megali Ammos (Ftelia) | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 20 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Klooster Evangelistria Skiathos | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 20 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Wandelpaden Klooster Kechria | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 17 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Klooster Kechria | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 11 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Panoramafoto Skiathos Stadt | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 4 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Kerk Anastasa und Friktoria, de communicatie toren | Skiathos Sporaden | foto 1 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Skiathos Stadt | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 28 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Megali Ammos (Ftelia) | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 4 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Aghia Paraskevi (Platanias beach) | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 22 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Vassilias | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 8 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Skiathos Stadt | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 21 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Kastro | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 5 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Koukounaries | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 3 - Foto GriechenlandWeb.de GriechenlandWeb.de Tzaneria | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 7 - Foto GriechenlandWeb.de

mehr Bilder von Skiathos»



Durchschnittstemperatur Skiathos
Januar
12.1°C
Februar
12.4°C
März
13.4°C
April
16.2°C
Mai
19.4°C
Juni
23.5°C
Juli
25.2°C
August
25.3°C
September
23.0°C
Oktober
19.7°C
November
16.4°C
Dezember
13.6°C

Sehenswürdigkeiten auf Skiathos

  • Die Stadt Skiathos mit ihren schone Häusern die über dem Meer hangen.
  • Die Inselfestung Bourtzi ideal für einen Spaziergang.
  • Das Haus des griechischen Schriftstellers Alexandros Papadiamantis, dass heute ein Museum ist.
  • Das Kloster der Evangelistria (Moni Evangelistrias). Im September 1807 wurde hier die erste offizielle griechische Fahne erhoben. Sehr Interessant ist auch das Museum.
  • Das Kloster der Panagia Eikonistria. Hier ist die heilige Ikone der Panagia Eikonistria oder Kounistra gefunden, Schirmherrin der Insel Skiathos. Die Ikone wird jetzt in der Kathedrale der Heiligen drei Hierarchen in der Stadt Skiathos aufbewahrt.
  • Der gemütliche alte Hafen mit Tavernen und Cafés.
  • Die Moschee, ein Überbleibsel der osmanischen Eroberung.
  • Der schöne Strand von Koukounaries, aber auch die viele schöne andere Strände. Neben dem berühmten Strand von Koukounaries befindet sich das Kiefernwald und ein Feuchtbiotop.
  • Die berühmte Strand Lalaria. Lalaria ist nur vom Wasser aus und nur bei gutem Wetter erreichbar. Der durchlöcherte Fels ist hier das Wahrzeichen des Strandes.
  • Die Festung (Kastro), das mittelalterliche Dorf mit der kleinen Kirche und einer Fülle von Ruinen
  • Das Denkmal des „Unbekannten Seemanns“ am Hafen.
  • Das Denkmal, das am Alten Hafen von Skiathos zu Ehren der Toten des U-Bootes Katsonis errichtet wurde.
  • Die Uhr des Heiligen Nikolaos, Wahrzeichen von Skiathos mit einem Phantastischen Rundblick.

Fotos Skiathos - Bilder von Skiathos

Klooster Kechria | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 10 - Foto von GriechenlandWeb.de
Kanapitsa | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 20 - Foto von GriechenlandWeb.de
Kastro | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 2 - Foto von GriechenlandWeb.de
Vassilias | Skiathos Sporaden | GriechenlandWeb.de foto 6 - Foto von GriechenlandWeb.de



mehr Fotos von Skiathos»

Kurze Geschichte Skiathos

Text: Gemeinde Skiathos

Skiathos wird schon seit der Antiquität Salathos genannt. Skiathos war von den Pelasgianern und den Karern seit der Urzeit bewohnt. Danach wurde Skiathos von den Einwohnern von Chalkis bewohnt, die eine Stadt erbauten. Diese Stadt gibt es auch heute in derselben Gegend, wie damals.

In der klassischen Zeit nahm Skiathos am Athener-Delian Bündnis teil (478 v.Chr.). Nach dem peloponnesischen Krieg wurde Skiathos von den Spartanern erobert.

Im Jahre 378 v. Chr. gab es wieder Autonomie auf der Insel mit Hilfe des zweiten Athener Bündnisses und in dieser Periode erschienen die ersten kupfernen Geldstücke, die auf einer Seite Hermes Kopf zeigten und auf der anderen Seite das Wort "Skiathi".

Seit 42 v. Chr. und für viele Jahren kam Skiathos wieder unter Athener Herrschaft.

Im 7. Jh. verwüsteten sarazenische Piraten die Insel. 1207 wurde Skiathos von den Ghisi-Brüdern aus Venedig beherrscht. Ghisi-Brüder erlaubten der Insel Selbstverwaltung.

Sie errichteten im Haupthafen von Skiathos eine Festung, die heute als Bourtzi bekannt ist, aber sie schafften den orthodoxen Bischofshof ab. Die Ghisi's blieben bis 1276 die Herrscher von Skiathos, bis die byzantinische Flotte die Insel zurück eroberte.

Wegen der häufigen Piratenüberfälle besiedelten die Bewohner im Laufe der Jahre die nördliche Seite der Insel, um sich besser zu schützen und sie errichteten eine Stadt, die Kastro genannt wurde. (1350 n.Chr.)

Die ottomanische Herrschaft auf Skiathos beginnt 1538 und endet 1830. In diesem Jahr wurde die Insel mit Rester Griechenland offiziell frei anerkannt. (Nur für eine kurze Periode wurde Skiathos im Jahre 1660 von dem Venezianischen Admiral F.Morozini wieder übergenommen). Auf der Insel Skiathos fand ein bedeutsames Ereignis für ganz Griechenland statt: im September 1807 wurde die erste offizielle griechische Fahne im Kloster Evagelismos Theotokou erhoben. 1829 wurde die alte Stadt der Insel wieder bewohnt.

Auf Skiathos sind zwei der wichtigsten Persönlichkeiten der literarischen Welt geboren: der Schriftsteller Alexander Papadiamantis (1851-1911) und Alexander Moraitidis (1850-1929).

Skiathos in anderen Sprachen


Wo auf der Karte liegt Skiathos?

Karte Skiathos
Die Karte von Skiathos (©GriechenlandWeb.de)

© GriechenlandWeb.de 2016-2018